Unterschiedliche Reifen Verhalten Sich Unterschiedlich

Winterreifen

Reifen sind anders als sie aussehen. Reifen sehen in der Regel sehr ähnlich aus, unabhängig davon, um welchen Reifen es sich handelt. sie sind alle schwarz; Während manche etwas robuster aussehen, manche ein flaches Profil haben und breiter sind, weisen sie nur geringe Unterschiede auf. Dies ist jedoch nicht der Fall; es gibt große, wenn auch nicht immer sichtbare unterschiede zwischen den reifen. Die größten Unterschiede sind in der Regel die Bauweise der Reifen, die verwendete spezielle Gummimischung und dann die Gestaltung des Profils.

Die Gummimischung beeinflusst, bei welchen Temperaturen der Reifen am besten abschneidet, so wie Sommerreifen etwas auf die Temperaturen im Sommer und Winterreifen auf die niedrigen Temperaturen beschränkt sind. Es beeinflusst auch den Rollwiderstand und die Verschleißfestigkeit. Die Karkassenstruktur beeinflusst die Steifigkeit des Reifens, die Haltbarkeit und den Halt der Lauffläche. Das Profilmuster liefert dann die größten Unterschiede zwischen den Reifen. Dies wirkt sich auf den Grip und die Traktion des Reifens aus und beeinflusst auch, wie gut er sich auf verschiedenen Oberflächen verhält. Kleine Änderungen im Muster können einen erheblichen Einfluss auf die Fahrleistung haben. Hier kommen die jahrelangen Tests ins Spiel.

Die Vermeidung von Aquaplaning ist bei Sommerreifen ein wichtiges Thema, und dies hängt von der Profilgestaltung und dem Zustand der Laufflächen ab. Wenn der Reifen verschleißt, nimmt die Leistung mit abnehmender Profiltiefe ab. Um dies effektiv zu verhindern, benötigen Sie also zunächst gute Reifen und müssen diese auf neue Reifen wechseln, wenn sie auf eine Profiltiefe von weniger als 4 mm abgenutzt sind. Die Nasshaftung hängt auch vom Profil ab, sodass Sie auch bei nassen Straßen effektiv schnell anhalten können.

Bei Winterreifen hängt der Grip auf Schnee und Eis von der Lauffläche ab, während Sie Stollenreifen haben können, bei denen Metallstollen aus der Lauffläche herausragen. Wenn Sie Reifen ohne Spikes haben, haben Sie Designelemente in der Lauffläche, die den Grip erzeugen, Schneeklauen und saugerzeugende Elemente können den Grip auf Schnee und Eis erzeugen. Auch hier müssen Sie mit Reifen in Premiumqualität beginnen, die über ein hervorragendes Profilmuster für Winterbedingungen verfügen, die in gutem Zustand sind. Auch hier sollten Sie ab 4 mm Profiltiefe unbedingt auf neue Winterreifen wechseln.

Der Rollwiderstand ist eine inhärente Eigenschaft des Reifens, die den Kraftstoffverbrauch des Autos sowie die Verschleißeigenschaften des Reifens bestimmt. Sie sollten immer einen Reifen mit geringem Rollwiderstand wählen, da dies sowohl eine umweltfreundliche als auch eine kostengünstige Wahl ist, da Sie weniger Geld für Kraftstoff ausgeben und seltener als mit einem neuen Reifensatz kaufen müssen ein Reifen mit hohem Rollwiderstand. Das EU-Reifenlabel gibt den Rollwiderstand von Reifen an.

Weitere Informationen zu Premiumreifen finden Sie unter: https://www.nokiantyres.de/

Leave a Comment

Your email address will not be published.